Bikram - Hot Yogamatte

Genügend Griffigkeit bei Bikram und Hot Yoga

Wer Yoga praktiziert, kann zwischen verschiedenen Formen wählen, darunter Hot- und Bikram-Yoga. Diese Formen des Yoga werden immer beliebter, da sie verschiedene Vorteile haben. So werden Abfallstoffe ausgeschieden, und Ihre Muskeln werden flexibler. Allerdings sind es Yogaformen wobei man viel schwitzt. Deshalb ist nicht jede Yogamatte gleichermaßen geeignet. Welche Yogamatte kann man am besten benutzen bei der Ausübung von Bikram Yoga? Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was eine geeignete Hot-Yogamatte oder Bikram-Yogamatte ist.

Was ist Bikram Yoga?

Bikram Yoga wird auch Hot Yoga genannt. Dieser Name ist leicht zu erklären, da die Übungen in einem Raum mit einer Temperatur zwischen 34 und 40 Grad Celsius ausgeführt werden. Während einer ca. 90-minütigen Sitzung führen Sie 26 verschiedene Übungen aus, die immer wiederholt werden. Da jede Übung Sie auf die nächste vorbereitet, können auch Anfänger teilnehmen. Diese Form des Yoga ist wegen der hohen Temperatur im Raum besonders intensiv. Da Sie hierbei viel schwitzen, ist es ratsam, den ganzen Tag über genug Wasser zu trinken.

Die Vorteile von Bikram Yoga

Es gibt verschiedene Vorteile, die Sie erfahren können, wenn Sie Bikram Yoga ausüben. Einer der wichtigsten Vorteile ist die Ausscheidung von Abfallstoffen. Da Sie beim Hot Yoga viel schwitzen, werden nämlich viele schädliche Stoffe ausgeschieden. Darüber hinaus sorgt die hohe Temperatur im Raum dafür, dass Ihre Muskeln flexibler werden. Dies verringert das Verletzungsrisiko. Des Weiteren besteht Hot Yoga u.a. aus Atemübungen, wobei Sie lernen, Ihre Atmung besser zu regulieren, damit Sie mehr Ruhe erfahren. Zudem kann diese Form des Yoga Ihnen mehr Ausdauer, Kraft und Ausgeglichenheit geben. Die Ausübung von Bikram Yoga sorgt somit dafür, dass Sie sich viel besser fühlen werden.

Was ist eine gute Bikram Yogamatte?

Durch die große Menge an Schweiß die während der Ausübung von Bikram Yoga produziert wird, sind die meisten Yogamatten nicht geeignet. Durch den Schweiß verringert sich nämlich die Griffigkeit, was es schwierig macht, Ihre Übungen auszuführen. Es ist daher ratsam, eine spezielle Hot Yoga Matte zu wählen – eine Bikram Yogamatte. Vor allem die Liforme und die Ecoyogi PRO Grip Naturgummimatten eignen sich als Hot Yoga Matte. Diese Varianten haben nämlich eine spezielle Deckschicht, die den Schweiß gut aufnehmen kann, wodurch die Griffigkeit gewährleistet ist. Sie können sich auch für eine Jade Harmony Professional Matte entscheiden. Diese Hot Yoga Matte aus Naturkautschuk hat keine spezielle Deckschicht, sondern absorbiert den Schweiß wie eine Art Schwamm durch die offene Zellstruktur. Hierdurch kostet die Reinigung dieser Yogamatte jedoch etwas mehr Zeit.

Hot Yogamatte mit einem Yogahandtuch

Neben einer speziellen Bikram Yogamatte, die den Schweiß absorbiert, gibt es eine weitere Alternative: ein Yogahandtuch. Sie können für die Ausübung von Bikram Yoga nämlich auch eine Yogamatte mit einer geschlossenen Zellstruktur verwenden. Durch die geschlossene Zellstruktur wird der Schweiß jedoch nicht absorbiert, wodurch die Matte weniger griffig wird. Dies können Sie lösen mit einem Yogahandtuch, das Sie über die Hot Yoga Matte - Bikram Yogamatte legen. Sobald Sie anfangen zu schwitzen, absorbiert das Handtuch den Schweiß. Das Yogatuch wird steifer wenn es feuchter wird. Hierdurch wird beim Schwitzen mehr Griffigkeit geboten. Somit haben Sie mit einem Yogahandtuch genauso wie bei einer speziellen Bikram-Yogamatte genug Griffigkeit, sogar wenn Sie viel schwitzen.

Bikram Yogamatte für den intensiven Gebrauch

Eine Bikram-Yogamatte von z.B. Liforme, Ecoyogi oder Jade absorbiert viel Schweiß. Jedoch gibt es auch einen Nachteil. Da die Yogamatten aus Naturkautschuk hergestellt sind, verschleißen sie schneller. Wenn Sie Ihre Hot Yoga Matte intensiv benutzen, müssen Sie sie auch öfter ersetzen, da Teile schneller brechen können. Wollen Sie nicht

immer wieder eine neue Hot Yoga Matte kaufen? Dann können Sie sich für eine Yogamatte entscheiden, die sehr gut für den intensiven Einsatz in einem Studio geeignet ist, wie zum Beispiel die Ecoyogi Studiomatte oder die Manduka PRO und PROlite Matten. Diese Matten bieten jedoch weniger Griffigkeit beim Schwitzen, daher ist die Verwendung eines Yogahandtuches unbedingt zu empfehlen.

Da man beim Bikram Yoga verschiedene Möglichkeiten hat, gibt es für jeden eine passende Lösung. Sie entscheiden selbst, ob Sie sich besser fühlen mit einer speziellen Hot Yoga Matte oder einer Studiomatte in Kombination mit einem Yogahandtuch.