YOGAMATTE

Eine Yogamatte kaufen ist etwas, das man nicht einfach so tut, ohne zuerst mal gut darüber nachzudenken. Welche Art von Yogamatte Sie schließlich bestellen, ist abhängig von der Yoga-Art, die Sie ausüben wollen. So unterscheiden wir verschiedene Formen, wie Hatha, Iyengar, Ashtanga, Bikram, Power und so weiter. Einige dieser Yoga-Arten haben einen dynamischeren Charakter als andere. Wenn Sie eine der dynamischen Formen ausüben, benötigen Sie eine Yogamatte, die eine Kombination aus Griffigkeit, Stabilität und Komfort bietet. Darüber hinaus ist es offensichtlich, dass sie aus einem starken Material hergestellt sein soll.

Eine Yogamatte, die gut absorbiert

Wenn Menschen sich körperlich anstrengen, schwitzen Sie offensichtlich mehr. Diejenigen, die viel schwitzen während der Ausübung von Yoga, können sich am besten für eine Matte entscheiden, die Schweiß gut absorbiert. Auch ein Yoga-Handtuch ist in diesen Fällen eine interessante Option. Außerdem ist es immer wichtig, im Auge zu behalten, dass die Art von Yogamatte, die Sie wählen, auch mit der Art der Übungen zusammenhängt. Sitzen Sie während der Übungen, oder stehen Sie meistens? Bei stehenden Übungen sind Faktoren wie Stabilität, Griffigkeit und Bodenkontakt wichtig. Wenn Sie liegen oder sitzen, ist eine dickere Yogamatte eine bessere Option. Diese sorgt nämlich für mehr Wärme und Komfort, wodurch Beklemmungen effizient verhindert werden können. Der Nachteil von einer dickeren Yogamatte ist jedoch, dass weniger Stabilität geboten wird.

Eine qualitative Allround-Yogamatte

Die meisten Menschen entscheiden sich dafür, eine qualitativ hochwertige Allround-Yogamatte zu bestellen. Eine solche Matte bietet so viel wie möglich erforderliche Eigenschaften. Dies sind typischerweise Yogamatten mit einer Dicke von 4 bis 6 mm. Eine dünnere Matte ist oftmals zu hart, und eine dickere Matte bietet manchmal nicht genug Stabilität. Die beste Option ist daher oftmals, den Mittelweg zu finden. Beim Kauf einer Allround-Yogamatte sind übrigens auch andere Faktoren zu betrachten, wie die Umweltfreundlichkeit, die Farbe und das Material aus der die Matte hergestellt ist.

Einige der Eigenschaften einer Yogamatte basieren auf persönliche Vorlieben. Haben Sie zum Beispiel eine Latex-Allergie? In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich nicht für eine Yogamatte aus Gummi entscheiden. Finden Sie es wichtig, dass die Umwelt so weit wie möglich geschont wird? Dann ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass Sie eine PVC-Matte kaufen, und so weiter. Entscheiden Sie, bevor Sie eine Yogamatte bestellen, immer für sich selbst welche Anforderungen sie erfüllen sollte.

Eine qualitativ hochwertige Yogamatte, auch für Anfänger

Viele Anfänger bestellen einfach die erstbeste Yogamatte. Dies ist ein großer Fehler. Es ist tatsächlich auch für Sie als Anfänger wichtig, eine Yogamatte zu kaufen, die nicht nur zu Ihnen passt, sondern auch die Yoga-Art entspricht, die Sie ausüben. Eine wichtige Aussage in der Yoga-Welt, die auf einfache aber effektive Weise deutlich macht, wie wichtig eine gute Yogamatte für jeden Praktizierenden ist, läutet: „Keine Matte ist zu gut für einen Anfänger und keine Matte ist gut genug für einen Yoga-Lehrer." Mit dieser Aussage im Auge werden Sie sich zweifellos die verschiedenen Arten von Yogamatten anschauen, die es auf dem Markt gibt.

Die Abmessungen einer Yogamatte

Viele Menschen, die Yoga ausüben wollen, fragen sich, welche Abmessungen ihre Yogamatte genau haben sollte. Im Gegensatz zu dem, was viele denken, gibt es hierbei aber keine feste Regel. Wohl ist es so, dass Standard-Yogamatten eine Länge haben zwischen 1,73 und 1,85 Meter. Diese Länge ist in der Regel ausreichend, und sorgt dafür, dass Menschen mit einer durchschnittlichen Größe genug Platz haben. Allerdings gibt es auch Yogamatten auf dem Markt, die mit einer Länge von bis zu 2,16 Metern für wirklich große Menschen eine hervorragende Lösung sind.

Im Hinblick auf die Breite gibt es Varianten zwischen 0,60 und 0,80 Metern. Sie sollten jedoch, wenn Sie eine Yogamatte kaufen, im Auge behalten, dass sie zu Ihrem Körper passt. Wenn Ihr Budget es erlaubt, ist es immer ratsam, für eine Yogamatte zu wählen, die nicht nur ein paar Zentimeter länger, sondern auch breiter als der eigene Körper ist. Auf diese Weise wird immer der optimale Komfort erreicht, da Sie mehr Platz haben um die Übungen auszuführen.